Der Betrieb

De Waal
Der Milchviehbetrieb wurde von Gerard Rikkenberg in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts in dem Dorf De Waal gegründet. Mit Hilfe von ersparten Geld wurden die Kühe gekauft und wuchs der Betrieb mit jeder neuen Kuh ein Stückchen weiter. Wie bei vielem zu dieser Zeit ging es hierbei wortwörtlich noch um Handarbeit, wenn die Kühe gemolken werden mussten. Geholfen haben ihm dabei seine drei Söhne (von insgesamt vier Kindern). So konnten sie von klein auf an ihren Teil zum Bewirtschaftung des Betriebes beitragen. Auf dem Gelände des einstigen Bauernhofes ist mittlerweile das Wagenmuseum (Museum Waelstee, www.cultuurmuseumtexel.nl ) eingezogen und in jedem Fall einen Besuch wert.

Poldergebiet Waalenburg
In den 60er Jahren ist der Betrieb umgezogen nach „de Staart“ im Poldergebiet Waalenburg. Zu dieser Zeit war es noch üblich die Ländereien untereinander zu tauschen, anstelle zu verkaufen. Hierbei übernahm Dirk, eines der vier Kinder, den Betrieb von seinem Vater in Zusammenarbeit mit Dirks älteren Bruder Henk. Das Poldergebiet Waalenburg bestand damals noch aus zahlreichen Bauernhöfen. Mittlerweile ist es zu einem Naturgebiet entwickelt worden und von den einstigen Ländereien nichts mehr zu sehen.

Mit der Anschaffung einer Melkmaschine war es möglich 12 Kühe gleichzeitig zu melken, was die Weiterentwicklung des Betriebes enorm begünstigte und somit den Bestand der Kühe auf 80 bis 100 Stück anwachsen ließ. Neben der wirtschaftlichen Entwicklung gab es noch das persönliche Glück, dass Henk und seine Frau Ria Eltern von vier gesunden Kindern wurden. Wie sich zum Glück später herausstellte wurden die Bauerngene auch an diese Generation weitergegeben.

Um sich weiterentwickeln zu können benötigten auch diese Neu-Bauern ihr eigenes Land um es bewirtschaften zu können. Mit der stetigen Ausbreitung des Naturgebietes gab es die Möglichkeit in dem Poldergebiet Waalenburg nicht mehr. Das hatte zur Folge, dass der Betrieb in das Poldergebiet „Het Noorden“ umziehen musste. Der Bauernhof in Waalenburg wurde schließlich im Jahr 2010 abgerissen.

Poldergebiet Het Noorden
Im Jahr 2008 wurde das Gebiet am Schorrenweg 39 angekauft, welches besser bekannt ist unter den Namen „Molenzicht“. Nachdem das neue Stallgebäude fertiggestellt wurde bekamen die Kühe im darauf folgendem Jahr ihre neue Unterkunft. Der neue Stall machte es möglich die Kühe nebeneinander aufzustellen, um 24 Kühe gleichzeitig melken zu können. Ein weiterer großer Schritt in der Bewirtschaftung des Hofes.

Der Milchviehbetrieb ist mittlerweile von Evert ,dem ältesten Sohn von Dirk und Ria, übernommen worden und bewohnt diesen mit seiner Familie. Vater Dirk hat sich nach einem Abstecher in der Fleischviehhaltung ,auf dem Bauernhofgelände „ De Grietjeshoeve“ niedergelassen und bewohnt mit seiner Frau Ria das alte Vorderhaus. Als einzige Tochter bewohnt Corine mit ihrer Familie das Stolp-Gebäude. Diese Gebäude sind bekannt für die Pyramidenförmige Dachform und dienten früher sowohl für die Bauernfamilie als für das
Vieh als Unterkunft.

Während Corine seit 2017 in Vollzeit auf dem Bauernhof mitarbeitet sind die anderen Kinder von Dirk und Ria ihren eigenen Weg gegangen. Adriaan arbeitet beim Landbau-, Lohn- und Mechanikbetrieb Duinker und wohnt in Oosterend. Willem Hendrik arbeitet beim Finanzministerium in Den Haag und wohnt dort zusammen mit seiner Freundin. Trotz alledem kommen sie noch regelmäßig zu Besuch und helfen dabei mitzudenken wie der Betrieb weiterentwickelt werden kann.

TEILEN SIE DIES AUF FACEBOOK


  • Der Betrieb
  • Art und Weise der Bewirtschaftung
  • Der Laden
Der Betrieb

Familie Rikkenberg, eine Familie von Milchbauern.

Lesen Sie weiter
Der Betrieb
Art und Weise der Bewirtschaftung

Ein Bauernhof mit Kühen: Genug Variationsreichtum für den Bauern!

Lesen Sie weiter
Art und Weise der Bewirtschaftung
Der Laden

Wir möchten Sie gerne in unserem Laden willkommen heißen, um Ihnen frische zum Kauf anzubieten. Auch bietet sich hier die Möglichkeit uns beim Melken zuzuschauen!

Lesen Sie weiter
Der Laden

Kontakt

Kontakt